Die besten FIMO Tutorials – Part 2

Hallo!

Heute kommen wir zum zweiten Part meiner Lieblings FIMO Tutorial Reihe.

Ich habe schon bei früheren Beiträgen die Anfrage bekommen, wie ich denn Bilder oder Photos auf meine FIMO Anhänger bringe. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, wie euch YouTube bereitwillig präsentiert, aber ich benutze diese hier.

Bei dieser Variante wird Papier verwendet, das ihr in Bastelshops zum Bedrucken von T-shirts findet. Es ist leider relativ teuer, daher solltet ihr euch vorher gut überlegen, in welchen Größe ihr eure Bilder ausdruckt, und ein qualitativ hochwertiger Drucker wäre auch sinnvoll.
Besonders achten solltet ihr auf den Part, wo ihr die Luft unter dem Papier herauspresst!!!!
Mir sind schon sooo viele Anhänger voller Blasen geraten, das sieht dann nach Nichts aus.Deswegen drehe ich meine Bildchen durch die Nudelmaschine, doch nur ganz vorsichtig, damit das Bild nicht zu sehr gestreckt wird und Risse entstehen, die kriegt man nicht mehr wirklich weg.

Auch solltet ihr darauf achten, eine sehr helle Untergrundfarbe zu wählen, oder eine Schicht Weiß über eure Wunschhauptfarbe zu legen, damit das Bild darüber nicht verfälscht wird.

Ihr seht, das mit den Bildern ist ganz schön knifflig und wegen dem teuren Papier auch irgendwann sehr frustrierend. Noch ein Tipp zuletzt: Die bedruckten FIMOs nicht länger als 10 Minuten im 110 °C heißem Ofen lassen! Selbst bei sorgfältigem Blasenaustreiben, können dann Unebenheiten entstehen!

Dann wurde ich beim ersten Part meiner Lieblingstutorials gefragt, wie man denn die Molds für Cupcakes macht.
Ich glaube zwar, Shugarcharmshop zeigt das auch etwas, aber ich habe nochmal ein anderes Video rausgekramt, was ich auch sehr gut finde, besonders die Idee mit dem Zahnpastadeckel XD

Auf der Suche nach diesem Video bin ich auf noch etwas Großartiges gestoßen! Eine super Anwendung für den Bodenmold von Cupcakes: Diese süßen Pralinen mit dazu passender Box. Ich bin wirklich hingerissen von der liebevollen Arbeit hinter den kleinen Kunstwerken <3

Ach und noch ein Hinweis dazu, wo ich den Knetsilikon herhabe: Troll Factory, 500 g Knetsilikon, 2 Komponenten.

Um einen Mold zu machen, knetet ihr in gleichen Teilen rote und weiße Komponenten zusammen und solltet sie dann schon bald über euer FIMO stülpen, denn es wird dann doch recht schnell hart. Denkt an eine sinnvolle Unterlage, wie Backpapier oder Glas, denn nach dem 50 minütigem Aushärten soll man es ja wieder vom Untergrund loslösen können.
Mein erster Versuch ist ein unförmiger Ball rosa Silikons, da ich zu lange homogenisiert habe XD
Naja daraus schneide ich mir jetzt immer diese Silikonstöpsel, die hinten bei Ohrringen zu finden sind. Also doch nicht verschwendet^^

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und seid nicht zu ungeduldig mit eurem FIMO^^

Knuddel,
Ballabibi

Advertisements

Sag uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

Top Beiträge & Seiten

Follow Kreatives BallaBalla on WordPress.com

Logo

BallaBallaLogo

Schon BallaBalla?

FEATHERFIN - My Label
%d Bloggern gefällt das: