DIY Anleitung für FIMO-Handspindeln

Hallo (。・ω・)ノ゙

Entschuldigt die Verspätung, aber hier ist meine hart erarbeitete Videoanleitung für FIMO-Handspindeln!

Hoffe sie gefällt euch^^ Ich habe viel Spaß am Videodrehen entwickelt und werde wohl noch mehr machen. Wenn ihr Kritik oder Tipps habt, freue ich mich, sie zu hören.

Knuddel,

Belinda

 

Advertisements

Video

Videoverspätung

Hallo!

Entschuldigt das erneute lange Schweigen diese Woche! Ich hatte extra ein neues Video vorbereitet mit dem Tutorial zum Handspindelbauen aus Fimo. Beim Versuch das Video zu schneiden, bin ich aber auf den falschen Knopf gekommen und jetzt ist das halbe Video weg! D:

Da ein halbes Video nicht viel Sinn macht, muss ich ein neues drehen und das dauert neben der Uni leider wieder…es tut mir ehrlich leid. Ich habe mich auch richtig über meine Schusseligkeit geärgert.

Freut euch nichtsdestotrotz auf das Tutorial! Es wird sich lohnen ;D

Knuddel,

Belinda <3

Kurzmitteilung

Pimp dein Armband!

Hallo (。・ω・)ノ゙

Ich möchte euch gerne mein Armband vorstellen, das bei meinem ersten offiziellen FIMO-Kurs Modell stehen wird. Bisher habe ich ja nur privat für meine Freundinnen Kurse veranstaltet, doch dieses mal wird es professionell! ;P

image

image

image

Seit gestern habe ich nämlich ein offizielles Gewerbe!!! Wuhu (^.^)

Der FIMO-Kurs wird im „Von Nebenan“ hier in Darmstadt stattfinden.

Von Nebenan
Mauerstrasse 32
64289 Darmstadt
Telefon 06151 7899667
E-Mail:  info@von-nebenan-darmstadt.de
Webseite:  http://www.von-nebenan-darmstadt.de

Der Kurs geht drei Stunden lang an drei Tagen, abends von 18 bis 21 Uhr am Mo den 15., Do den 18. und Fr den 19. September 2014. Der gesamte Kurszeitraum beläuft sich auf 9 Stunden à 11 Euro.

Am Ende hat jeder ein Armband wie das meine dort oben in der um die Hand!

Das Material wird komplett gestellt. Ich gebe jeden Kurstag ein Thema vor, wie Gebäck in Form von Kuchen und Keksen, die Kursteilnehmer gestalten diese jedoch individuell. Während des Schaffens gebe ich hilfreiche Anleitungen, Geheimtipps von mir, sowie Grundlegende Informationen über das Arbeiten mit FIMO an die Teilnehmer weiter.

Bei Interesse kann man sich gerne hier im Blog melden, sollte noch ein Platz frei sein, seid ihr auf jeden Fall dabei! :D

Ghada aus Frankfurt hat das so gemacht und hat sich über ein Kommentar im Blog zu dem Kurs angemeldet. Ich freue mich sehr auf dich Ghada!^^

Die Idee die Kette so zu verschönern, habe ich von dem unglaublich kreativen YouTube Kanal Alive 4 Fashion.

image

Sie bietet wirklich viele kreative Ideen an, auch wenn ich mich erst an die Stimmlage gewöhnen musste. Nichts gegen sie, ich bin total von den Socken, was sie alles pimpt, aber sie spricht schon ziemlich hoch XD

Also hier weitere Pimp dein Armband Action von Alive 4 Fashion, die ich auf jeden Fall verwenden werde!!

Und es gibt noch so viele mehr!! Stöbert einfach mal durch^^

Für Interesse am FIMO-Kurs könnt ihr auch gerne dieses Kontaktformular benutzen.

So, das war mal wieder ein langer Beitrag. Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr erzählt vielleicht der ein oder anderen Freundin, die zufällig in der Nähe von Darmstadt wohnt, wo sie tolle Leute beim FIMO-Basteln treffen kann ;D

Knuddel,

Ballabibi


FIMO-Perlen – flauschig oder wie aus Kristall

Hallo (。・ω・)ノ゙

Entschuldigt die Verspätung, aber dafür habe ich mal wieder etwas Selbstgemachtes vorzuweisen!

Ich habe seit einem Monat mal wieder Zeit für FIMO gehabt. Ich habe hauptsächlich Perlen hergestellt, auf Wunsch einer Freundin.
Die Perle, die ihr so gut gefiel, war aus transparentem FIMO mit Goldpulver Adern. Meine Freundin wollte einen Anhänger für ihre Thomas Sabo Sachen, einmal in türkis und eine in rosa.

image

image

Dafür mische ich transparentes FIMO mit Pastellfarben und drücke es platt. Dann bedecken ich die Oberfläche mit Metallpigmenten und rolle die Scheibe wie eine Schnecke. Ich schneiden mir passend große Stücke für die Perlen ab, rolle diese oder schneide Stücke heraus und bappe sie wieder an, einfach alles was die Adern unregelmäßig, aber doch noch definiert macht.
Nach dem backen wird geschliffen, poliert und lackiert. Fertig!
\(^ω^\)

Dann habe ich mich an was besonderes gewagt. Ich habe in einer Serie folgende flauschige Kugel gefunden. Das ist ein Geist namens Yukine aus dem Anime Noragami.

image

Ich fand sie so süß, ich MUSSTE sie aus FIMO nachmachen! !

image

Die ist tatsächlich aus FIMO, nur habe ich nach dem Backen das Flauschige noch angefügt. Dafür schneidet etwas Wolle aus Polyacryl ganz fein und bringt sie mit etwas Kleber überall auf dem FIMO Ball an (das Loch für den Kettelstift nicht vergessen! !). Dann mit Acrylfarbe ein Gesicht aufmalen und auch dieser Charm ist fertig.
Ich war dann noch so im Noragami-fieber, dass ich die drei Hauptfiguren auf FIMO gebracht habe.

image

image

Und der eigentliche Yukine mit seiner Geisterform, daraus machen ich Handyanhänger.
( ˆωˆ )

image

So, danke fürs Reinschauen und frohes Ausprobieren! Ich freue mich jeder Zeit über Bilder von euren FIMOS, sie kommen alle in den Blog, wenn ihr sie mir schickt:
Kreativesballaballa@die-besten-bilder.de

Bis bald!
(o゚▽゚)
Knuddel,
Ballabibi

Die besten FIMO Tutorials – Part 2

Hallo!

Heute kommen wir zum zweiten Part meiner Lieblings FIMO Tutorial Reihe.

Ich habe schon bei früheren Beiträgen die Anfrage bekommen, wie ich denn Bilder oder Photos auf meine FIMO Anhänger bringe. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, wie euch YouTube bereitwillig präsentiert, aber ich benutze diese hier.

Bei dieser Variante wird Papier verwendet, das ihr in Bastelshops zum Bedrucken von T-shirts findet. Es ist leider relativ teuer, daher solltet ihr euch vorher gut überlegen, in welchen Größe ihr eure Bilder ausdruckt, und ein qualitativ hochwertiger Drucker wäre auch sinnvoll.
Besonders achten solltet ihr auf den Part, wo ihr die Luft unter dem Papier herauspresst!!!!
Mir sind schon sooo viele Anhänger voller Blasen geraten, das sieht dann nach Nichts aus.Deswegen drehe ich meine Bildchen durch die Nudelmaschine, doch nur ganz vorsichtig, damit das Bild nicht zu sehr gestreckt wird und Risse entstehen, die kriegt man nicht mehr wirklich weg.

Auch solltet ihr darauf achten, eine sehr helle Untergrundfarbe zu wählen, oder eine Schicht Weiß über eure Wunschhauptfarbe zu legen, damit das Bild darüber nicht verfälscht wird.

Ihr seht, das mit den Bildern ist ganz schön knifflig und wegen dem teuren Papier auch irgendwann sehr frustrierend. Noch ein Tipp zuletzt: Die bedruckten FIMOs nicht länger als 10 Minuten im 110 °C heißem Ofen lassen! Selbst bei sorgfältigem Blasenaustreiben, können dann Unebenheiten entstehen!

Dann wurde ich beim ersten Part meiner Lieblingstutorials gefragt, wie man denn die Molds für Cupcakes macht.
Ich glaube zwar, Shugarcharmshop zeigt das auch etwas, aber ich habe nochmal ein anderes Video rausgekramt, was ich auch sehr gut finde, besonders die Idee mit dem Zahnpastadeckel XD

Auf der Suche nach diesem Video bin ich auf noch etwas Großartiges gestoßen! Eine super Anwendung für den Bodenmold von Cupcakes: Diese süßen Pralinen mit dazu passender Box. Ich bin wirklich hingerissen von der liebevollen Arbeit hinter den kleinen Kunstwerken <3

Ach und noch ein Hinweis dazu, wo ich den Knetsilikon herhabe: Troll Factory, 500 g Knetsilikon, 2 Komponenten.

Um einen Mold zu machen, knetet ihr in gleichen Teilen rote und weiße Komponenten zusammen und solltet sie dann schon bald über euer FIMO stülpen, denn es wird dann doch recht schnell hart. Denkt an eine sinnvolle Unterlage, wie Backpapier oder Glas, denn nach dem 50 minütigem Aushärten soll man es ja wieder vom Untergrund loslösen können.
Mein erster Versuch ist ein unförmiger Ball rosa Silikons, da ich zu lange homogenisiert habe XD
Naja daraus schneide ich mir jetzt immer diese Silikonstöpsel, die hinten bei Ohrringen zu finden sind. Also doch nicht verschwendet^^

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und seid nicht zu ungeduldig mit eurem FIMO^^

Knuddel,
Ballabibi

Vorherige ältere Einträge

Archiv

Top Beiträge & Seiten

Follow Kreatives BallaBalla on WordPress.com

Logo

BallaBallaLogo

Schon BallaBalla?

FEATHERFIN - My Label
%d Bloggern gefällt das: