Sieg und Pause

Zu Beginn eine Ankündigung: ich mache für eine kurze Weile eine Blogpause.

Die Beitragsfrequenz ist bedauerlicherweise sowieso gesunken, aber jetzt so kurz vor den Prüfungen brauche ich all meine Kapazitäten fürs Lernen.

Ist es euch auch schon passiert, dass ihr etwas langweiliges wichtiges zu tun habt und alles andere spannender erscheint? Genau das ist bei mir gerade der Fall, aber ich muss mich zusammenreißen!
。・゚・(ノД`)・゚・。

Noch ein kleiner Bericht über die letzte Woche, bevor es für mich in die Pause geht:
Mein Freund und seine Juggermannschaft haben das letzte Wochenende die hessische Meisterschaft ausgerichtet und ich wurde beauftragt, die Medallien für die Sieger herzustellen. Jugger ist eine recht neue Sportart und ihr könnt alles darüber hier erfahren.
Ich habe mich dazu entschieden kleine Pompfen aus FIMO zu machen, die Werkzeuge für das Spiel.

image

Das sind die Originale, ich gestalte sie natürlich in den Mannschaftsfarben: Pink und schwarz^^
Die Rohformen sind aus FIMO-Resten, Draht und Alufolie:

image

Das ganze nach 10 Minuten vorbacken mit FIMO umwickeln und strukturieren.

image

image

image

image

Alle waren sehr begeistert! Ich glaube meine Medaillen bringen gutes Juju, denn wir haben sogar gewonnen!!!
Die anderen Mannschaften sind jetzt  motiviert, nächstes Jahr auch solche Medaillen zu gewinnen^^

Neben dem FIMO habe ich auch mal wieder die Knäuele angerührt, die ich vor einer Weile gefärbt habe. Leider sind sie mir beim Färben so verknotet, dass ich beim Wickeln fast verrückt geworden bin!

image

image

image

image

Das sind meine Knäuele Vulcano und Nurgle^^
Ich möchte daraus Hausschuhe für mich und meinen Freund stricken. Dazu habe ich für die Sohle flux aus Filzwolle mit der Strickmühle feste Unterlagen gestrickt.

image

image

Ich habe mit denen für meinen Freund angefangen, natürlich in pink…Scherz! Ich habe einfach ein Knäuel ungefärbte Wolle und die Nurgle genommen und ihn ein Muster aussuchen lassen.

image

Dieses hat er sich ausgesucht.

image

image

So, und damit verabschiede ich mich in die Prüfungspause.
(o^□^o)ノ

Knuddel,
Ballabibi

Advertisements

Besser spät als nie

Ist leider das Motto dieses Beitrages.
( ノД`)

Wie ich schon berichtet habe, nimmt mich die Uni ziemlich ein und ich vermisse das kreative Schaffen extrem.

Dieses verlängerte Wochenende ist in der Hinsicht leider auch draufgangen. Ich habe meine Verwandten in Leipzig besucht und das Wochenende war gut durchgeplant.

Es waren gleichzeitig Wave Gothic Treff und Stadtfest in Leipzig, also Programm bis unter die Hutschnur. Am besten gefallen hat mir das heidnische Dorf, obwohl ich leicht unvorbereitet mit knallblauem T-shirt in ein etwas gedeckt farbiges Klientel gestolpert bin. Und das ist noch harmlos ausgedrückt, es waren außerordentlich tolle Outfits zu sehen, nur alle schwarz!
(≧∇≦)
Ich hatte viel Spaß, habe noch mehr bewundert und auch ein bisschen eingekauft: Ohrringe und ein Baumwollkleid fürs Larpen.

image

image

Und ich, knallbunter Vogel mittendrin.

image

Auf der Fahrt habe ich minimal an meiner Jacke weitergestrickt. Als Erinnerung, so soll sie ungefähr werden:

image

Mit meiner feinen Lacewolle aus Merino und Seide:

image

Und so weit bin ich mit dem Rückenteil:

image

Dafür habe ich 110 Maschen angeschlagen und ein Bündchen gestrickt. Dann bin ich zu glatt rechts gewechselt und jetzt nehme ich gleichmäßig über den Rücken zu, bis ich langsam zur anderen Farbe blende.

Habt ihr meine tollen selbstgemachten Pokémon-Maschenmarkierer bemerkt?
(*´˘`*)♡
Das sind die bekannten, bisher noch ungenutzten Charms, nur jetzt mit Karabiner.

image

image

So habe ich viel mehr Freude an meinem Stollunior und meinem großen Liebling: Tauboss!
(๑♡∀♡๑)

Ich hoffe, dass ich diese Woche mal etwas weiter beim Stricken komme…oh und ich muss noch die Wolle aus dem letzten Beitrag wickeln!
Ich werde von beidem berichten! Bis dahin: bleibt kreativ!
(❁´3`❁) ♡

Knuddel,
Ballabibi

Archiv

Top Beiträge & Seiten

Follow Kreatives BallaBalla on WordPress.com

Logo

BallaBallaLogo

Schon BallaBalla?

FEATHERFIN - My Label