Das erste Mal…

…Wolle färben! ;P

Ich fürchte dieser Beitrag ist viel zu lange überfällig, aber ich hatte mit den Prüfungen echt viel zu tun, tut mir leid! (Dafür sind alle bestanden ;D )

Ich habe mir Wolle samt Farbe gekauft, um mal selbst Wolle zu färben!!

Seit ich wieder mit dem Stricken angefangen habe, browse ich durch das Netz und bin immer beeindruckter von der Vielfalt selbstgefärbter Wolle. Umso beeindruckender es wurde, desto mehr juckte es mich in den Fingern, das selbst einmal auszuprobieren :D

Ich stieß bei Youtube auf diese großartige Anleitung (Teil 1-4 von Chantimanou) und bestellte mir danach sofort bei Wollpapst ein Färbestarterset (1kg Sockenrohwolle samt Farben von Luvotex) und bei Ebay 60%ige Essigsäure. Bei umgerechnet 3,70 EUR pro 100g ist das echt günstig! Wollefärben lohnt sich also auch finanziell ;)

Begonnen habe ich damit, die Wolle erstmal in essigsaurem Wasser einzulegen.

DSC_0395

Anders als bei meiner FORESTPATH Wolle, habe ich hier nicht im Topf sondern in der Mikrowelle gefärbt und zum Auftragen der Farben Pipetten verwendet.

Ich habe meinen Arbeitsplatz vorher mit Frischhaltefolie und Küchenkrepp ausgelegt.

DSC_0396

Als Hilfswerkzeuge habe ich einen normalen Küchenschwamm, ein ausgewaschenes Joghurtglas UND, es ist wirklich vorteilhaft Chemie zu studieren, 2 Pipetten, einen Erlenmeyerkolben und ein Becherglas vorbereitet.

Das pH-Papier hatte ich auch da liegen, habe es aber nicht gebraucht, weil ich einfach immer reichlich Essigsäure benutzt habe.

DSC06525

Das mit den Laborutensilien finde ich wirklich super praktisch, das meiste davon habe ich zuhause, weil es für das Labor zu verkratzt ist. Mein Glück, jetzt kann ich darin Farben anrühren :D Es geht aber auch mit normalen Gurkengläsern und Spritzen aus der Apotheke, versteht sich.

Zum Anrühren nehme ich kochendes Wasser, etwas Farbpulver und Essigsäure. Dann teste ich mit einem einzelnen Faden die Farbtiefe und schon kann es losgehen!

Ich habe die Wolle aus dem Einweichbehälter genommen, sie etwas abtropfen lassen und auf die Frischhaltefolie gelegt. Dann habe ich mit der hellsten Farbe begonnen und mich vorgearbeitet.

Mein Ziel waren 2 Farbfelder umschlossen von einem schwarzblauen Grund. In meinem Bild folgte ich einem Bild, das ungefähr so aussah:

NGC-2467-Galaxie_600

Als erstes färbte ich ein gelbes Feld und fügte am Rand noch etwas grün hinzu (zu der gelben Farbe im Glas einfach etwas Türkis dazugeben).

DSC_0397

Dann kam stark verdünntes Rot dazu. Den Rest färbte ich mit einer Mischung aus Türkis und Schwarz. Die Lückenhafte Optik dabei ist vorgesehen, da es sich ja um einen Sternenhimmel handeln sollt <3

Dabei die überschüssige Flüssigkeit immer mal wieder mit dem Schwamm absaugen. Vorsicht! Das Wasser ist sehr sauer, damit die Farbe sofort haftet! Handschuhe benutzen!

Dann die Frischhaltefolie um die Wolle klappen und in die Mikrowelle damit :D

DSC_0398

Maximal 2 Minuten am Stück erhitzen, dann eine kurze Pause machen und wenn nötig nochmal für 2 Minuten ab damit.

Abkühlen konnte die Wolle auf dem Balkon.

DSC_0401
DSC_0402

Dann auf die Wäscheleine und getrocknet offenbarte sich mir dieser Schatz *.*

DSC_0411
DSC_0413
DSC_0422

Damit soll der Rückenteil des Batikshirts gestrickt werden. Ich bin sehr gespannt darauf :D

Allerdings habe ich gerade eine große FIMO-Phase und so muss das Kneul noch etwas mit meinen anderen Wollbabys im Schrank kuscheln^^

Liebe Grüße und bis bald,
Ballabibi <3

Werbeanzeigen

Update zum Batikshirt^^ Galaxy Sky

Die Wolle für das Batik-shirt ist gefärbt!!

DSC_0413

DSC_0422

Wie ihr seht, sind meine Farbvorstellungen etwas abgewandelt worden XD

Von pink-azur zu grau-gelbgrün-rosa! Die pink-azur Farbkombo finde ich immernoch prima, die verwende ich bestimmt auch bald^^

Ich habe einfach Spaß daran, meiner selbstgefärbte Wolle Namen zu geben: Das hier ist Galaxy Sky  *.*

NGC-2467-Galaxie_600

Und ich habe jetzt eine endgültige Vorstellung von dem Muster zum Laceteil des Batikshirts :D

Schön oder?^^ hihihi

Sonst, euch noch alles Liebe <3

LG Ballabibi

Kurzmitteilung

Batik-shirt

Huhu, schönen Start in die Woche euch!

Ich habe das Wochenende mit weiteren kreatvien Arbeiten verbracht, frau muss ja ausnutzen, dass noch vorlesungsfreie Zeit ist :D

Außerdem habe ich ein wenig im Internet gestöbert und mir jede Menge neues Equipment gekauft. Demnächst versuche ich mich nämlich daran, meine eigene Wolle zu färben :D
Uuund da heute Montag ist, ist endlich alles angekommen!! 1kg gesponnene Rohwolle plus Farben und 60%ige Essigsäure (ist schon etwas früher da gewesen).

Das Einzige, was sich noch Zeit lässt, ist das, worum es in diesem Artikel gehen soll: Stofffärbemittel.

 

Ich möchte euch nämlich mit auf meine Reise zu einem wirklich außergewöhnlichem Batikshirt nehmen. :D

Die Idee dazu hege ich jetzt schon eine Weile und möchte sie endlich in die Tat umsetzten. Ich umreiße euch mal das Shirt in Worten:
Ärmelloses Top, figurbetont, mit peppigem Batikmuster in mindestens 2 knalligen Farben (mir schwebt Azurblau und Pink auf weißem oder beigen Grund vor) und das Besondere: der Rücken ist frei, bis auf ein kunstvolles Lacemuster (gestricktes Spitzenmuster) :D

Natürlich erarbeiten wir uns das komplette Shirt selber, mit eigenem Schnittmuster und allem Drum und Dran.

Das wird DER HINGUCKER im Sommer!

Auf der Suche nach Inspiration für das Schnittmuster bin ich bei Burda hierdrauf gestoßen:

Ja, ich bin ein detailverliebter Mensch, deswegen kann bei mir nicht genug Schnick-Schnack dran sein <3 diese verdrehten Träger müssen´s sein, vielleicht nur etwas figurbetonter ;D
Könnt ihr euch das auch schon so fantastisch vorstellen? Ich glaube das wird ein Traum.

Zwar weiß ich noch nicht genau welches Lacemuster ich verwende, aber ich halte euch auf dem Laufenden…vielleicht sowas wie hier^^


Natürlich nicht in orange, das würde sich sehr beißen >.<

Das sind meine Vorstellungen und so begeben wir uns auf die Reise *.*

Wir gehen Schritt für Schritt vor und ihr werdet mich hoffentlich begleiten und mir mit Rat und Vorschlägen zur Seite stehen :3

Ihr seid übrigens herzlich eingeladen mitzumachen! Bringt auch gerne eigene Vorstellungen mit ein und schickt mir Fotos von euren Schritten zum Batikshirt^^ ich würde mich sehr freuen :3

Unser erster Schritt heute wird sein, dass wir uns an das Batiken ranmachen.

Ich habe am Wochenende experimentiert, welche Techniken welche Muster ergeben. Die Ergebnisse waren recht erfreulich, doch das Färbemittel wollte nicht, wie ich wollte :(

Naja alles von Anfang an^^:

Ihr braucht eine großes Behältnis, damit genügend Wasser reinpasst. Ich habe mich für ein transparentes entschieden, dann kann man besser reinschauen ;D

DSC06526

DSC06527

Und das ist mein restliches Equipment + Kaffe und Sonnenbrille, weil es so schön sonnig war :D

Natürlich brauchen wir Stoff zum Färben, ich habe für meine Probestücke den Allzweck-Bomull von Ikea genommen. Wir haben davon meterweise im Haus, weil wir für 3 Euro den Meter einfach mal Gr0ßstoffkauf gemacht haben^^
Damit werde ich für dieses Shirt auch noch jede Menge andere Proben machen, zum Beispiel das Schnittmuster. Das aber in einem späteren Teil^^

Die Probestücke habe ich auf 3 Arten verschnürt:

DSC06529

  1.  Spirale: Man hält die Mitte des Tuches fest und dreht den Rest, dann wie ein Packet verschnüren.
  2. Marmorierung: mehrere Knoten in den Stoff machen (nicht zu fest, sonst bleibt zuviel weiß! Genau das ist mir nämlich damit passiert XD )
  3. Ringe: Mit einem Stück Synthetikwolle (die wird nämlich nicht mitgefärbt) einzelne Ecken des Tuches zusammenbinden. Ich habe dabei mal mehr und mal weniger fest gebunden, um die verschiedenen Auswirkungen beobachten zu können.

Mein Probefärben ist zufällig auch Pink geworden, aber nur weil wir noch rosane und rote Farbe im Haus hatten und zwar von der Marke Simplicol. Normalerweise färben wir ganze Waschmaschinenladungen damit, was auch eigentlich immer gut klappt.

Man braucht Simplicol Echtfarbe (flüssige Farbe + Echtfix) und Färbesalz.

DSC06531
DSC06530

Das Färbesalz ist meiner Meinung nach normales Salz mit einem Zusatz zur besseren Löslichkeit (man kann also theoretisch normales Salz benutzen). Das braucht man besonders zum Färben mit nur einer Farbe, da das dafür sorgt, dass die Farbe gleichmäßig verteilt wird.

Für Wollstoff oder Seide braucht man zusätzlich Säure, um die Farbe auf dem Stoff zu fixieren! Am besten nehmt ihr dafür Essigsäurekonzentrat, nur 1-2 ml pro Liter Wasser.

So und jetzt warmes Wasser (ca. 40° C)  in den Bottich, zusammen mit rosa Farbe und einem Schuss rot. Und ordentlich Echtfix dazu (Wichitg!). Dann noch Färbesalz dazu und mit etwas Metallischem umrühren, ich nehme gerne Kleiderbügel^^

DSC06533

Dann unsere Probestücke hinein und rüüühren…immer wieder mal rühren^^

DSC06534
DSC06535

Nach einer Ewigkeit wurde es dann auch mal Pink. Ich musste jede Menge nachjustieren, bevor überhaupt irgendeine Farbe auftauchte.

Mein Fazit: Nicht an Farbe und Echtfix sparen!!

Wenn euch das Ergebnis gefällt, spühl die Stoffstücke aus bis keine Farbe mehr im Spühlwasser ist. Dann entfalten:

DSC06538
DSC06539

Das sind das Spiralmuster (oben), das Knotenmuster (mitte) und die Ringe (unten). Sind toll geworden nicht? :D

Beim Spiralmuster habe ich wohl nicht fest genug geschnürt, das ist mir mein Rühren aufgegangen D: deshalb ist das Muster nicht so deutlich geworden.

Bei den Ringen sieht man sehr gut, dass ich links fester geschnürt habe als rechts.

So sehen sie im trockenen und gebügelten Zustand aus:

DSC06541

Das Spiralmuster sieht man kaum noch :( aber es geht ja darum, dass wir uns vorstellen können, wie die Musterung später auf dem Shirt sein könnte. Dafür machen wir schließlich die Proben^^

Allerdings bin ich noch nicht schlüssig, welches Muster ich nehmen werde…schreibt mir gerne ein Kommi, welches Muster euch für das Shirt am besten gefällt :D

 

An den Proben hat mir das Färben an sich leider nicht so gut gefallen :( Man brauchte für die Fitzelchen an Stoff zu viel Farbe und Echtfix und dafür sind mir die Farben viel zu lasch.

Deswegen habe ich mich erstmal von der Farbe von Simplicol abgewandt und mir ein Satz neuer Farben von Easycolor bestellt, der hoffentlich bald mal ankommt XD

Bei den Simplicolfarben war wohl das Problem, dass nicht in der Waschmaschine gewaschen wurde (…würde ich bei den Packetchen und den Schnürugen auch nicht versuchen wollen XD ). Diese Marke ist wohl eher für größere Mengen an Stoff gedacht. Da funktioniert sie nämlich einwandfrei, empfehle ich für Waschmaschinenfärben weiter^^

 

Den Abschnitt zu den Easycolorfarben, werde ich wohl beim nächsten oder übernächsten Beitrag dazwischenquetschen. Das Prinzip habe ich euch ja klargemacht, nur benutze ich jetzt die andere Marke und möchte euch nur noch das veränderte Ergebnis zeigen.^^

 

So das war der 1. Teil zu den Techniken! Es wird eine Weile dauern, aber dann geht es weiter mit dem Schnittmuster :D

Bis bald <3

Archiv

Top Beiträge & Seiten

Follow Kreatives BallaBalla on WordPress.com

Logo

BallaBallaLogo

Schon BallaBalla?

FEATHERFIN - My Label
%d Bloggern gefällt das: